Politische Tragik am Rio de la Plata Image

Argentinischer Peso kommt unter die Räder

Die Vorwahlen in Argentinien senden Schockwellen!

 

Man hätte Mauricio Macri ein bisschen mehr Fortune bei seinen Plänen gegönnt. Aber wie es nun nach den Vorausscheidungen zu den Präsidentschaftswahlen in Argentinien scheint, liegt eine Wiederwahl am 27.10.2019 in immer größerer Ferne. Es waren wohl einfach zu viele Probleme auf einmal für die Bevölkerung, die sich mit rund 50 % Inflationsrate herumschlagen muss und noch immer auf den versprochenen Aufschwung wartet, seitdem Macri im November 2015 die Präsidentschaftswahlen in Argentinien gewann und als eines seiner ersten Entscheidungen den Wechselkurs des argentinischen Peso freigab. Die folgende Abwertung in der Woche seines Amtsantritts im Dezember 2015 um über 40 %, war nur der erste der Anpassungsschocks, mit denen er Argentinien wieder in die Weltwirtschaft integrieren und gleichzeitig an die Finanzmärkte zurückbringen wollte.

Verpassen Sie nicht das Fazit dieses Artikels!

Unverbindliches Testabo

Testen Sie unser Abo Premium für 7 Tage kostenlos und unverbindlich. Wir erfassen keine Zahlungsdaten und das Testabo endet nach 7 Tagen ohne automatische Verlängerung.

Für das Testabo müssen Sie sich nur einmalig kostenfrei registrieren und können dieses dann hier aktivieren.

Lassen Sie sich von unserer Arbeit überzeugen - Sie erhalten:

  • Aktienempfehlungen

  • Aktuelle Marktberichte

  • Einblick in die Musterdepots

  • Updates

 


Um weiterzulesen benötigen Sie eines der folgenden Abonnements:

Abo Premium ab 45,90€*
Kostenfreies Testabo 0,00 € 


*pro Monat bei einer Abonnementlaufzeit von 12 Monaten - inkl. MwSt.