Neues im Wochenendausblick mit SIKA und SWISS LIFE Image

BÖRSE TO GO - mit SMI, SIKA und Swiss Life

für PDF-Download bitte anmelden

Hohe Zurückhaltung vor "Jackson Hole"

 

Guten Morgen,

heute schauen die Märkte nur nach Jackson Hole. Alle anderen Themen, Brexit, Konjunkturprogramme, oder neue EZB Überlegungen spielen erst kommende Woche wieder eine Rolle. Die Börsen wollen wissen wie die Amerikaner in der Frage der eigenen Zins- und Wirtschaftspolitik denken und handeln. Und je nachdem was gesagt oder nicht gesagt bzw. angedeutet wird, entscheidet sich dann wie der Herbsttrend aussieht.

Es ist auch mittlerweile alles gesagt. Den Themen entweicht mit jeder Woche die verstreicht ohne das klare Erkenntnisse vorliegen die Brisanz. Man könnte auch sagen, die Börse wird dem Ganzen langsam überdrüssig. Bestes Beispiel ist der Brexit: noch vor einem Jahr wurde jedes Wort aus London auf die Goldwaage gelegt und sorgte für entsprechende Kursausschläge. Heute wird das alles nur noch zur Kenntnis genommen. Und wer redet schon noch über Griechenland oder Italien.

Die Schweizer Börse kann sich von all dem wohltuend abgrenzen. Es belegt wie wichtig es sein kann in Phasen der Unsicherheit auf relative Stärke zu setzen ohne die Anlageklasse zu verlassen. Wir gehen davon aus das sich der SMI auch weiterhin gut halten kann. Die enthaltenen Konzerne sind weiter weg von den Auswirkungen des Brexit als deutsche Konzerne und der starke Franken ist in Zeiten der Unsicherheit auch ein Magnet für Anleger. Zwischenzeitliche Schwankungen im Index würden wir konsequent nutzen um den Anteil an Schweizer Aktien im Depot auf- bzw. auszubauen.

Dabei ist es nicht nur wichtig trendstabile Titel wie NESTLE oder LONZA im Depot zu haben, sondern auch potenzielle Nachzügler. Neben der Chance in UBS, die wir bereits an dieser Stelle erwähnt haben, gehört auch SIKA und die SWISS LIFE wieder auf die Beobachtungsliste. SIKA hatten wir im Juli noch verkauft, doch nun zeigt sich der Ansatz eines Bodens. 

Nach der Übernahme des französischen Mörtelherstellers Parex ist SIKA nun einer der drei grössten Mörtelhersteller weltweit. Diese Akquisition wird den Umsatz im Geschäftsjahr 2019 über 8 Mrd. Fr. hieven und die Ertragslage dürfte sich entsprechend 2020 wieder verbessern. Schätzungen gehen von einem Gewinnwachstum von rund 15% aus. Beobachten!

Auch die SWISS LIFE ist nach erfolgter Korrektur wieder ein Blick wert. Das Wichtigste zusammengefasst: mit Makler- und Vermögensverwaltung wurden immerhin 30% des Ergebnisses i.H.v. von 830 Mio. Fr. verdient was pro Aktie ca. 36 Fr. bedeutet und somit ein KGV von 13 für das laufende Geschäftsjahr entspricht. Nicht zu vergessen ist auch die Dividendenrendite von ca. 4%! Technisch: nach der Spitze bei 497 Fr. erfolgte die Korrektur um -8% auf z.Zt. 471 Fr. Bildet sich hier nun ein Boden, dürfte per Jahresende das alte Hoch wieder erreicht werden können. Ebenfalls beobachten und die Mutigen unter Ihnen können bereits eine Anfangsposition aufbauen.

Entsprechend solcher Beispiele bleibt es auch ab Montag dabei: Einzelwerte und einzelne Branchen bleiben der Fokus in der Anlage. Denn gerade im DAX zeigt sich wie mühsam sich die Neuausrichtung wichtiger Indexteilnehmer gestaltet. VOLKSWAGEN geht jetzt sogar so weit ein neues Logo zu entwickeln um endlich der Welt zu zeigen wo es lang geht. Und selbst High-flyer wie WIRECARD zeigen eine latente technische Schwäche die aufmerksam beobachtet werden sollte. Aussage: wo zu viel Goodwill drin steckt muss eventuell abgesichert werden. Ohnehin geht uns der Hype um WIRECARD etwas auf die Nerven - etwas weniger heisse Luft wäre wünschenswert um dem Unternehmen Raum zu lassen einfach mal Geschäfte zu machen.

Ein schönes Wochenende!

 

23.08.2019 - Jens Bernecker - jb@berneckerresearch.de






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

 

0 Leser haben diesen Artikel von www.berneckerresearch.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 0 Punkten bewertet.