Post setzt auf weitere Digitalisierung Image

Deutsche Post: Verrennt sich der Vorstand?

Wie weiter mit Problemkind Streetscooter?

 

Die DEUTSCHE POST bzw. deren Aktie gehört an der deutschen Börse eher zu den Akteuren, die relativ unauffällig agieren. Natürlich gerät der Konzern immer wieder im Fokus bezüglich den Wachstumsaussichten für sein Kerngeschäft, dem Briefverkehr, wie auch den weiteren Chancen im Bereich Logistik (DHL), die in letzter Zeit durch die Ent-Globalisierungs-Tendenzen aufgrund der verschiedenen Handelsstreitigkeiten diskutiert werden müssen.

In den vergangenen Tagen lieferte die DEUTSCHE POST allerdings einige größere Einblicke in die weitere Geschäftsstrategie. Allerdings, und das sei vorweg geschickt, aus unserer Sicht durchaus etwas schwierige Ansätze, die für die Aktien-Perspektive problematischer werden könnten. Den Anfang macht das Dauerthema Streetscooter.

 

Streetscooter wird zum Klotz am Bein

 

Dahinter verbirgt sich ein elektrisch betriebener Kleintransporter, der von der POST-Tochter Streetscooter GmbH für den Bonner Konzern und auch für externe Kunden produziert wird. Bislang hinsichtlich des Einsatzes durchaus eine Erfolgsgeschichte. Im POST-Konzern sind derzeit rund 10.000 Fahrzeuge dieser Art unterwegs. Indes: Geld hat die POST damit noch nicht verdient, im Gegenteil.

Verpassen Sie nicht das Fazit dieses Artikels!

Unverbindliches Testabo

Testen Sie unser Abo Premium für 7 Tage kostenlos und unverbindlich. Wir erfassen keine Zahlungsdaten und das Testabo endet nach 7 Tagen ohne automatische Verlängerung.

Für das Testabo müssen Sie sich nur einmalig kostenfrei registrieren und können dieses dann hier aktivieren.

Lassen Sie sich von unserer Arbeit überzeugen - Sie erhalten:

  • Aktienempfehlungen

  • Aktuelle Marktberichte

  • Einblick in die Musterdepots

  • Updates

 


Um weiterzulesen benötigen Sie eines der folgenden Abonnements:

Abo Premium ab 45,90€*
Abo Basic ab 26,10€*
Kostenfreies Testabo 0,00 € 


Unsere Abomodelle:


Mit dem Abo Basic erhalten Sie Zugriff auf die kostenpflichtigen Newsbeiträge in der Kategorie Aktien im Bereich Empfehlungen.


Das Abo Premium beinhaltet alle Leistungen des Abos Basic (Aktien). Darüber hinaus können Sie alle weiteren kostenpflichtigen Newsbeiträge im Bereich Empfehlungen lesen (Kategorien Anleihen, Edelmetalle, Rohstoffe und Währungen). Auch haben Sie Zugriff auf die Musterdepots von Bernecker Research.



*pro Monat bei einer Abonnementlaufzeit von 12 Monaten - inkl. MwSt.