für PDF-Download bitte anmelden

Was sagt der Spotpreis von Rhodium?

Rhodium – mehr Schein als Sein?

 

Wir hatten am 07.01.2020 unter dem Titel ,, Rhodium, der Palladium-Turbo‘‘ über die Outperformance von Rhodium gegenüber dem deutlich stärker beachteten Palladium berichtet.

Dabei haben wir den Palladiumpreis dem Xtrackers Physical Rhodium ETC gegenübergestellt. Neben der fehlenden Währungsabsicherung, die die relative Wertentwicklung ,,verzerrt‘‘, entspricht eine Einheit des ETC 9,2 % einer Unze Rhodium. Bei einem gestrigen Kurs von 833,44 Euro ergibt sich ein für die Bewertung herangezogener Rhodiumpreis von 9063,24 Euro, was bei einem Dollarkurs von 1,10221 Dollar einen Rhodiumpreis von 9.989,59 Dollar ergibt.

Wie realistisch dieser Preis aber ist, zeigt erst ein Blick auf den Preisbildungsmechanismus. Der bei engen Märkten mit niedriger Liquidität zu hinterfragen ist. So auch bei Rhodium.

Der Spotmarkt-Preis von Rhodium stand gestern bei rechnerisch 9.989,59 Dollar. Dieser Preis ist allerdings nicht ein Kurs des regulären Handels. Vielmehr wird dieser Preis von großen Raffinerien festgestellt, welche diesen dann veröffentlichen. Erinnerungen an die Preisbildung für Gold an der LBMA wecken da schnell Assoziationen.

Der jüngste Kursanstieg ist vor allem ein Anstieg der Briefkurse für Rhodium geschuldet, während die Geldkurse bei weitem nicht Schritt hielten. Dies zeigt ein Blick auf die Differenz von Geld- und Briefkurs. Dies war für Rhodium bereits vorher größer als bei den anderen Edelmetallen. Nun aber hat er ein Allzeithoch erreicht. Der aktuelle Geldkurs liegt derzeit rund 2.000 Dollar unter dem Briefkurs.

Ungeachtet eines steigenden Spotpreises bleibt die Nachfrage nach Rhodium schwach, typisch für einen engen und illiquiden Markt.

 

Rhodium Spotpreis

 

Fazit

 

Es ist deshalb eine Erinnerung wert, dass der Marktpreis der markträumende Preis und nicht der Preis ist, den Verkäufer gerne hätten. Es zeigt aber auch, welche Entwicklungsdynamik ein Markt mit knappem Angebot nimmt - die Prämien steigen deutlich an. Es ist deshalb hilfreich, bei der weiteren Entwicklung von Palladium, Platin Gold und Silber die Prämien für die effektive Lieferung des Basiswertes im Auge zu behalten. Und bei der Investition in Anlagevehikel, die die Preisentwicklung bestimmter Basiswerte nachzeichnen, den gebotenen Realismus bei der Interpretation walten zu lassen.

 

29.01.2020 - Arndt Kümpel - ak@berneckerresearch.de

 






Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

 

0 Leser haben diesen Artikel von www.berneckerresearch.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 0 Punkten bewertet.