für PDF-Download bitte anmelden

Strategiedepot Aktien Spekulativ: Wochen-Update

Update zum Strategiedepot Aktien Spekulativ 15.03.2020

 

Da das Strategiedepot AKTIEN SPEKULATIV bereits per 08.03. infolge zahlreicher Stop Loss-Verkäufe nur noch einen Aktieninvestitionsgrad von 50 % aufwies, korrigierte es in der anschließenden Berichtswoche bis 15.03. trotz weiter ungebremst abstürzender Aktienmärkte nur noch um weitere - 3,0 %, so dass sich die Nettoperformance (vor Dividendenzahlungen) in Euro seit Depotauflegung am 26.02.2019 per 15.03.2020 auf + 3,0 % belief.  Auf Währungsbasis Schweizer Franken betrug das Depotergebnis zeitgleich per 15.03. - 4,3 %.  

Dieses Performanceresultat ist mit einer zeitgleichen Verlusterzielung des MSCI World Euro-Index von - 7,7 % zu vergleichen, so dass das Depot dank seiner hoch qualitativen Aktienauswahl wie auch konsequenter Stop Loss-Verkäufe per 15.03. folglich eine starke Outperformance gegenüber dem MSCI World Euro-Vergleichsindex aufwies. 

Aufgrund der am 13.03. kommunizierten weiteren erheblichen Stop Loss-Verletzungen und Aktienverkäufe nach dem prozentual zweistelligen Aktienkurssturz vom Donnerstag, dem 12.03., lag die Liquiditätsquote des Depots per 15.03. bei 96 %, die Aktienquote somit lediglich noch bei 4 % (einziger verbliebener Depotwert: Spieleplattform-Anbieter ZYNGA / ISIN: US98986T1088 mit einem Plus von + 9,0% seit Einstand).   

Nach der am Wochenende beschlossenen, drastischen FED-Tagesgeldzinssenkung auf einen Korridor von 0 – 0,25 % sowie der geplanten Auflegung eines neuen Anleihekaufprogramms über bis zu 700 Mrd. USD (was angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus Indiz für einen extremen Konjunkturpessimismus der US-Notenbank ist) behalten wir unsere extrem hohe Kassenhaltung trotz optisch günstiger Aktienbewertungen vorerst bei. Aktienneuengagements werden wir aktuell nur im Falle ausgeprägter Chart- wie auch Bewertungs-Unterstützungen eingehen, was wir in den nächsten Tagen eingehend analysieren werden.

 

 

17.03.2020 - Matthias Reiner - mr@berneckerresearch.de