Zentralbanken in der goldenen Zwickmühle Image

CBGA & Co.

Zentralbanken und Gold - eine spannungsreiche Beziehung

 

Ende vergangener Woche überraschte die EZB mit der Meldung, dass das Central Bank Gold Agreement (CBGA), welches seit September 1999 bestand und bisher alle 5 Jahre verlängert wurde, im September 2019 ausläuft. Interessant ist, dass nach dem Erreichen des Allzeithochs für Gold im Jahr 2011 die teilnehmenden Notenbanken fast kein Gold mehr verkauften. Vergleicht man dies mit den massiven Goldkäufen der nicht an das CBGA gebundenen Notenbanken, so wird deutlich, dass das Abkommen dem Zeitgeist entgegensteht. Und ein weiteres Indiz auf institutioneller Ebene dafür, das sich der Wind am Goldmarkt gedreht hat.

Denn es bleibt daran zu erinnern, dass es gerade die Notenbanken des CEGA-Abkommens sind, die mit extremen Niedrigzinsen und massiven Wertpapierkaufprogrammen die aktuelle Risikostruktur ihrer Bilanzen erst geschaffen haben, die nun offensichtlich durch Goldkäufe wieder verringert werden sollen!

Verpassen Sie nicht das Fazit dieses Artikels!

Unverbindliches Testabo

Testen Sie unser Abo Premium für 7 Tage kostenlos und unverbindlich. Wir erfassen keine Zahlungsdaten und das Testabo endet nach 7 Tagen ohne automatische Verlängerung.

Für das Testabo müssen Sie sich nur einmalig kostenfrei registrieren und können dieses dann hier aktivieren.

Lassen Sie sich von unserer Arbeit überzeugen - Sie erhalten:

  • Aktienempfehlungen

  • Aktuelle Marktberichte

  • Einblick in die Musterdepots

  • Updates

 


Um weiterzulesen benötigen Sie eines der folgenden Abonnements:

Abo Premium ab 45,90€*
Kostenfreies Testabo 0,00 € 


*pro Monat bei einer Abonnementlaufzeit von 12 Monaten - inkl. MwSt.