Der Konjunkturzug verliert Dampf Image

Die Herausforderung sinkender Wachstumsdynamik

Zunehmende Wachstumssorgen

 

Die Warnlampen blinken: Zum ersten Mal seit 2007 liegt der Zins der zweijährigen US-Staatsanleihen mit 1,64 % über dem der zehnjährigen, die bei 1,62 % stehen. Schon seit Mai 2019 hatte der 3-Monats-Zins in den USA über der Rendite der zehnjährigen Staatsanleihen gelegen. Die Angst vor einer globalen Rezession kriecht nun unter das Hemd der Börsianer, angetrieben von einer Reihe von ernüchternden Konjunkturdaten in Europa und den USA, verstärkt durch den Handelskonflikt und die Unsicherheit des Brexit. Dazu passte die Nachricht, dass das deutsche BIP im 2. Quartal 2019 um 0,1 % schrumpfte und das Wachstum in der Eurozone im gleichen Zeitraum nur noch halb so groß war wie im 1. Quartal 2019.

Verpassen Sie nicht das Fazit dieses Artikels!

Unverbindliches Testabo

Testen Sie unser Abo Premium für 7 Tage kostenlos und unverbindlich. Wir erfassen keine Zahlungsdaten und das Testabo endet nach 7 Tagen ohne automatische Verlängerung.

Für das Testabo müssen Sie sich nur einmalig kostenfrei registrieren und können dieses dann hier aktivieren.

Lassen Sie sich von unserer Arbeit überzeugen - Sie erhalten:

  • Aktienempfehlungen

  • Aktuelle Marktberichte

  • Einblick in die Musterdepots

  • Updates

 


Um weiterzulesen benötigen Sie eines der folgenden Abonnements:

Abo Premium ab 45,90€*
Abo Basic ab 26,10€*
Kostenfreies Testabo 0,00 € 


*pro Monat bei einer Abonnementlaufzeit von 12 Monaten - inkl. MwSt.